Berserk trifft Firefox und Chrome

In den Web-Browsern Chrome und Firefox kann eine Schwachstelle in der Sicherheitsbibliothek ausgenutzt werden, um RSA-Zertifikate zu fälschen.

Angreifer konnten so eine sichere Verbindung mit Websites vortäuschen obwohl eigentlich die Website der Angreifer aufgerufen wird.

 

Google und Mozilla haben heute Updates für ihre Browser veröffentlicht.

Details bei mozilla.org

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.